7/11

Erste Ansiedlung im CO2-neutralen Industriepark bei APEX Energy Teterow GmbH

Rostock-Laage, 26.01.2021 - Rhodius Gruppe unterzeichnet Mietvertrag für 20 Jahre bei APEX Energy im ersten klimaneutralen Industriepark Deutschlands in Rostock-Laage

Für den neu gegründeten Geschäftsbereich ‚Welding Technology Solutions‘ investiert die Rhodius Gruppe einen zweistelligen Millionenbetrag in Maschinen und Anlagen. Auf 3.300 qm Produktionsfläche und 760 qm Verwaltungsgebäude entstehen 60 moderne Arbeitsplätze für Leichtbaugruppen in Roboter- und Laserschweiß- und -schneidtechnik. „Zusätzlich zu unserem Stammwerk in Laage-Kronskamp haben wir zukunfts- und erweiterungsfähige Produktionsflächen gesucht“, so der Standortleiter Peter Glomba. „Das Konzept des APEX-Industrieparks hat uns von vornherein überzeugt“, berichtet der Projektverantwortliche Alexander Bausch. „Weitere Standortvorteile, wie die Nähe zur Autobahn und die direkte Nachbarschaft zum Flughafen waren ausschlaggebend. Vor allem aber das Konzept des klimaneutralen Industrieparks mit autarker Strom- und Fernwärmeversorgung passt in die langfristige Strategie von Rhodius und seinen Kunden“. 

Dr. Knut Kille, CEO der Rhodius Gruppe dankte allen Beteiligten: „Mit der Gründung der Rhodius Welding Technology Solutions GmbH am Standort Laage beginnen wir eine neue Ära in der nahezu 100-jährigen Firmengeschichte. Mit dieser Entscheidung geben wir ein Bekenntnis zur Region aber auch zu „High-Tech Made in Germany“. APEX ist für uns der ideale Partner für die zukünftige Entwicklung."

Die gesamte Fabrik wird durch APEX CO2-neutral mit Strom und Fernwärme versorgt und nach modernsten Gesichtspunkten gestaltet. Der offizielle Spatenstich wird noch im Frühjahr erfolgen, so dass die Halle bereits 2022 bezogen werden kann und die Vorserienproduktion von Metall-Leichtbaugruppen für die Fahrzeugindustrie anläuft. Darüber hinaus wird das Know-How in Bionic-Engineering, also der Konstruktionsoptimierung nach Vorbildern aus der Natur, ausgebaut. Damit werden neue Maßstäbe in Gewicht, Festigkeit und Umweltfreundlichkeit bei der Produktion von Fahrzeug- und Leichtbauteilen gesetzt.

„Apex ist Systemanbieter für Wasserstoffkraftwerke. Der Aufbau eines kompletten Industrieparks ist die konsequente Maßnahme um alle Vorteile der klimaneutralen Energieversorgung zu nutzen. Bei der Wasserstoffelektrolyse entsteht neben Strom auch 30 % Wärme, die als Fernwärme dem Park zugeführt wird. Damit optimieren wir den Wirkungsgrad in Richtung 100 %“, so Mathias Hehmann, geschäftsführender Gesellschafter der APEX Energy Teterow GmbH, bei der Vertragsunterzeichnung.

Dr. Knut Kille, CEO der Rhodius Gruppe und Mathias Hehmann, CEO der APEX Energy Teterow GmbH

Auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hebt die Bedeutung von Wasserstoff in der industriellen Produktion erneut hervor: