7/11

MÄRZ 2021 | DEUTSCHLAND | ERSTER GRÜNER INDUSTRIEPARK

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eröffnet Europas ersten grünen Industriepark

Rostock-Laage, 24.03.2021 – Durch den Start des Testbetriebes von Deutschlands ersten wasserstoffbasiertem Versorgungskraftwerk durch Frau Schwesig untermauert Mecklenburg-Vorpommern einmal mehr seine Leuchtturmrolle bei der Umsetzung der nationalen Wasserstoffstrategie. Der Automobilzulieferer RHODIUS wird als erster Mieter seinen neuen Produktionsstandort mit 100% CO2-neutraler Energie versorgen.






Ministerpräsidentin Manuela Schwesig startet den Testbetrieb direkt am Display von Deutschlands ersten wasserstoffbasiertem Versorgungskraftwerk.







v.l.n.r. Peter Rößner APEX-CFO, Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Mathias Hehmann APEX-CEO, Dr. Knut Kille RHODIUS-CEO

Mit der Grundsteinlegung für eine 4.000 m2 Produktionshalle bricht in Rostock-Laage endgültig das Wasserstoffzeitalter an. Das Konzept der APEX Energy, einen grünen Industriepark zu entwickeln, in dem ansässige Unternehmen durch vor Ort erzeugten Wasserstoff mit Wärme und Strom versorgt werden, stößt auf großes Interesse. Als erster Industriekunde hat die RHODIUS GmbH einen 20 Jahresvertrag unterschrieben, der die Komplettversorgung ab Januar 2022 mit grüner Energie umfasst. Der Wasserstoffsystemlieferant APEX Energy hat bereits in 2017 mit dem Aufbau einer lokalen Infrastruktur begonnen. Heute geht mit dem 2 MW Wasserstoffkraftwerk die erste Ausbaustufe erfolgreich in den Testbetrieb. Neben der Bereitstellung von emissionsfreier Wärme und Strom für die APEX Group Unternehmenszentrale wird auch die Betankung von Bussen, LKWs und PKWs umgesetz.

Intelligentes Steuerungssystem

Eine Erweiterung der Versorgungsleistung auf 105 MW mit dem Partner Siemens Energy ist in fortgeschrittener Planung. Gleichzeitig investiert APEX Energy in KI-gestützte Steuerungssysteme, die eine Optimierung der Bereitstellungsmengen vor dem Hintergrund aktueller Strompreise ermöglicht.

„Mit dem Aufbau intelligenter Wasserstoff Ökosysteme - von der Erzeugung bis zur Nutzung - wird der Grundstein für den Umbau der Energieinfrastruktur gelegt. Mecklenburg-Vorpommern nutzt seinen Standortvorteil aus dem Überschuss der produzierten Wind- und Solarenergie, um sich an die Spitze der Wertschöpfungskette zu setzen“ unterstreicht Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. 

Von der Vision zur Realität

Getreu der Firmenphilosophie „handeln statt zusehen“ begann APEX Energy vor 5 Jahren mit der Planung für eine eigene Wasserstoffanlage am Standort Rostock-Laage. Nach 18-monatiger Lieferzeit und einer Investitionssumme im zweistelligen Millionenbereich standen die Komponenten anschlussfertig auf dem Betriebsgelände. Durch die erteilte Genehmigung nach dem BImSchG (Bundesimmissionsschutzgesetz) am 25.01.2021 konnte die Anlage fertiggestellt und heute in den Testbetrieb genommen werden. Die Genehmigung nach § 4 BImSchG erlaubt die Errichtung und den Betrieb eines Wasserstoffkraftwerks mit einer Elektrolysekapazität von 2 MW, die Speicherung von Wasserstoff in einem eigenen zertifizierten Wasserstoffspeichersystem, die Verstromung über eine Brennstoffzelle mit 100 kW elektrischer Leistung bzw. einem 115-kW-H2-Blockheizkraftwerk. In die Anlage ist ein Batteriespeicher mit 1 MWh Kapazität integriert. Ebenfalls bewilligt wurde der Betrieb einer Wasserstofftankstelle mit einem Durchsatz von 200 kg pro Tag.

Diese in Deutschland einmalige Anlage mit 16 Gigawattstunden Jahreskapazität, stellt Europas erstes wasserstoffbasiertes Versorgungsnetzwerk dar.

Mathias Hehmann, Geschäftsführer der APEX Energy Teterow GmbH, stuft die Anlage als wichtigen Meilenstein für eine emissionsfreie zukunftsweisende Energieversorgung ein: „Wir liefern als zertifizierter Full-Service-Spezialist maßgeschneiderte Systemlösungen für die Energie von morgen. Für Industrie und Gewerbe, Wohnungsgesellschaften, zur Zwischenspeicherung von Regelenergie, für Mobilitätslösungen oder zur Anbindung von netzfernen Standorten – Wasserstoff ist der Treiber für eine CO2 neutrale Zukunft.“ 

„Heute gehen wir den nächsten Schritt zu einer sauberen Industrie in Mecklenburg-Vorpommern. Mit der Inbetriebnahme des Wasserstoffkraftwerkes hier bei APEX in Rostock-Laage beginnt unser Wasserstoffzeitalter. Hier soll der erste CO2-neutrale Industriepark in Europa entstehen. Darauf können wir alle gemeinsam stolz sein“, betonte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig heute bei der Inbetriebnahme des APEX Wasserstoffkraftwerkes.

Schwesig: Mit dem Wasserstoffkraftwerk in Laage beginnt unser Wasserstoffzeitalter